feuerwehrFĂŒr den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Altdorf war auch im Jahr 2017 der Kerweausschank, der wieder auf dem Kerweplatz an der GĂ€uhalle stattfinden konnte, die Haupteinnahmequelle im wirtschaftlichen Bereich, neben Spenden von Privatpersonen, Firmen und Banken in Höhe von 1 380 Euro, wie Kassenverwalter Kai Hammann in der gut besuchten Mitgliederversammlung berichten konnte. Insgesamt wurden rund 8 000 Euro in die Feuerwehr investiert, darunter in GerĂ€tschaften und AusrĂŒstung 3 950 Euro und in den Neubau des FeuerwehrgerĂ€tehauses 3 300 Euro. Ein neues Zelt fĂŒr den Kerweausschank fĂŒr 2 270 Euro wurde angeschafft, Regale, Lager-und Transportkisten fĂŒr 1 240 Euro, Elektro- und Handwerkszeug fĂŒr 1 070 Euro und dazu wurden auch wieder 300 Euro fĂŒr die Jugendfeuerwehr Gommersheim gespendet. Insgesamt wurden in den letzten drei Jahren rund 11 000 Euro in den Neubau des FeuerwehrgerĂ€tehauses investiert und dass Mitglieder des Fördervereins und der Feuerwehr insgesamt ĂŒber 4 000 Stunden Eigenleistung erbracht haben, fand ein besonderes Lob und großes Dankeschön vonseiten der Vorstandschaft. Auch Vorsitzender Helmut Litty ist stolz auf die VerlĂ€sslichkeit und das Engagement der Feuerwehr und erinnerte auch als BĂŒrgermeister der Gemeinde an das schon traditionelle Aufstellen und Abbauen des Christbaums an der Eich mit der kostenlos zur VerfĂŒgung gestellten HebebĂŒhne von Lothar Feig, der mit seinen GerĂ€tschaften auch das Jahr ĂŒber kostenlos zur Stelle war.
Text: Irene Koller